BÖSS-Bau Kontakt Impressum Datenschutzerklärung
BÖSS-Bau
 
 
     
  Industrie-Neubau  
  Ein/Mehrfamilienhaus  
  Umbau  
  Landschaft/Gartenbau  
  Bausachverständiger  
  Energieberater  
     
  Galerie  

 

Firmenprofil

1858   Ein Meisterbrief der Steinhauer- und Maurerzunft der Oberamtstadt Calw bestätigt dem Johann Adam Βöß „die persönliche Befähigung zum Selbstständigen Βetriebe der Steinhauer- und Maurerprofession".
     
1859   Der „Wegweiser von Raibel" verzeichnet den Adam Βöβ in der Kanzleistraße 111 22 in Reutlingen. Im Reutlinger Gewerbeverzeichnis ist das Maurergeschäft Adam Βöβ erwähnt.
     
1861   In der 100-jährigen Festschrift der Volksbank Reutlingen 1961 ist der Steinhauer Adam Βöss als Gründungsmitglied verzeichnet. Das Jahr 1861 wird als Gründungsjahr der Firma Βöss fixiert.
     
1864      Adam Βöss baut unter anderem für die Firma Ulrich Gminder
in der heutigen Karlsstraße und einige Jahre später auch an der so genannten „Säge" an der Straße nach Βetzingen.
     
1875     Handschriftlich dokumentiert sind Grabarbeiten innerhalb der Stadt zum Verlegen von Entwässerungs- und insbesondere von Wasserleitungen.
     
1888    Bauarbeiten für die Knabenvolksschule, der heutigen Jos-Weiß-Schule
     
1890   Nach Lehre und Ausbildung an der Königlich-Württembergischen Βaugewerkeschule arbeitet der Bauwerkmeister Johann Adam Reinhold Βöss mit seinem Vater Adam zusammen und befasst sich schon frühzeitig mit dem „Eisenbetonbau".
Die Betriebs-Spuren führen über die innere Albstraße 139 zur Albstraße 23, zur Seestraße 11 und schließlich zur Champignystraße, dem langjährigen Firmensitz.
     
1933   Nach dem Tod des Vaters tritt Reinhold Βöss in die Firma ein. Von 1939 bis 1945 ist er Soldat und sein Schwager Werner Kaelble vertritt ihn in dieser Zeit.
     
1945     Der Wiederaufbau beginnt mit den Schwerpunkten kommunaler und privater Wohnungsbau. Anspruchsvolle Ingenieurbauten sowohl für die öffentliche Hand als auch die örtliche Industrie werden errichtet. Zum Kundenstamm gehören nach wie vor und vor allem die Firmen Emil Adolff, Ammer, Anner, Bruderhaus Maschinenfabrik, Burkhardt + Weber, Engel, Gminder/Bosch und Stoll.
     
1965/66    Die beiden Söhne Klaus-Jürgen Böss, Kaufmann, und Hans-Reiner Böss, Bauingenieur, treten in die Firma ein.
     
1984    Nach dem Tod von Reinhold Böss steuern die beiden Söhne das Unternehmensschiff durch „teils stürmische See", um es ...
     
1999   an den Sohn von Klaus-Jürgen Böss, den Diplom-Verwaltungswissenschaftler Stefan Böss weiterzugeben.
Der Betrieb hat bis heute Bestand.

 

 
 
Böss Planungsgesellschaft mbH Telefon 07121.92930 Fax 0)7121.929330